Qualitätsoffensive Lehrerbildung - Projekt LeaP

B2: Microteaching als Element der Erfahrung, Reflexion und Unterrichtsentwicklung

Projektbeschreibung

Dieses Teilprojekt entwickelt einen ergänzenden Rahmen zur konkreten Erprobung von Lehr- Lernsituationen.
In zwei Fachdomänen werden Lehr-Lern-Labore entwickelt:
•    Sprachen/ Kunst
•    Gesellschaftswissenschaften

In Lehr –Lernlabor Kieler Forschungswerkstatt der Universität Kiel haben Schülerinnen und Schüler, sowie angehende Lehrkräfte die Möglichkeit nicht nur Forschungsergebnisse, sondern auch den Prozess des wissenschaftlichen Arbeitens im universitären Umfeld kennen zu lernen.

Für die Studierenden besteht die Möglichkeit, im Rahmen von Kleingruppen Lernsituationen aus verschiedenen Perspektiven zu beobachten und selbst umzusetzen und zu reflektieren.
Die verschiedenen Labore in der Kieler Forschungswerkstatt ermöglichen basierend auf der Interaktion zwischen Studierenden sowie Schülerinnen und Schülern authentische Lehr-Lern-Situationen in Kleingruppen (Microteaching). Aufgrund der sich wiederholenden Lernsituationen mit unterschiedlichen Lerngruppen kann der Umgang mit Heterogenität reflektiert und das Erlernte direkt umgesetzt werden.
Währenddessen werden die Studierenden von den abgeordneten Lehrkräften dieses Teilprojektes begleitet und beraten. Außerdem erfolgt zur Vor- und Nachbereitung eine Einbindung in die fachdidaktischen Lehrveranstaltungen. Die Microteaching-Formate der Lehramtsausbildung werden sowohl innerhalb als auch außerhalb der Kieler Forschungswerksatt erprobt und weiterentwickelt. So entwickeln die Studierenden im Rahmen von Lehrveranstaltungen Lehr-Lernstationen beispielsweise zu den Themen „Wortarten“ und „Wortschatz“ für das sprach:werk, die in Kooperation mit Ruth Henniges erprobt werden.

sprach:werk und kunst:werk in der Kieler Forschungswerkstatt
Ruth Henniges-Lancaster rhenniges@uv.uni-kiel.de, Tel. 0431 880 5910
Anwesenheit Montag und Dienstag

zeit:werk in der Kieler Forschungswerkstatt
Annika Klüter aklueter@uv.uni-kiel.de, Tel. 0431 880 5904
Anwesenheit Dienstag und Mittwoch

Zum Webauftritt der Kieler Forschungswerkstatt