Qualitätsoffensive Lehrerbildung - Projekt LeaP

Chemie: Förderung der Vernetzung von vertieftem Fachwissen und schulnahem Fachwissen von Lehramtsstudierenden

Lehrkräfte gelten als kompetent, wenn sie zu vermittelnde Unterrichtsinhalte „sowohl in ihrem wissenschaftlichen Gehalt als auch in ihrer didaktischen Strukturierbarkeit“ (Helmke, 2003, S. 59) beherrschen.

Gemäß diesem Zitat ist es das Ziel des Teilprojekts im Fach Chemie, zunächst das an der Universität vermittelte Fachwissen und das in der Schule relevante Fachwissen vergleichend zu konzeptualisieren und Vernetzungen an konkreten Beispielinhalten herauszuarbeiten. Darauf aufbauend werden neue Lerngelegenheiten entwickelt, die in bestehende Lehrveranstaltungen des Bachelor-Studiengangs eingebunden werden.

Ziel dieser Lerngelegenheiten ist die explizite Vernetzung von Inhalten auf universitärem und auf schulischem Niveau. Es wird erwartet, dass durch die stärkere Vernetzung von beiden Wissensbereichen und der expliziten Visualisierung der Vernetzung die wahrgenommene Relevanz des an der Universität vermittelten Fachwissens aus Perspektive der Studierenden erhöht wird.

Kontakt:

Prof. Dr. Mathias Ropohl (ropohl@ipn.uni-kiel.de)
Jenny Stäcker (staecker@ipn.uni-kiel.de)