Qualitätsoffensive Lehrerbildung - Projekt LeaP

Kunst: Kunst kommentiert – politische Kunst im Kunstunterricht


Ziel des Dissertationsvorhabens ist die Entwicklung eines didaktischen Modells mit rezeptiven, reflexiven und produktiven Anteilen zur Anwendung politischer Kunst im Kunstunterricht, welches das kommentierende, partizipatorische und engagierte Potential politischer Kunst für Schülerinnen und Schüler nutzbar macht. Betreut wird das Projekt durch Prof. Dr. Klaus Gereon Beuckers am Kunsthistorischen Institut der CAU. Hier ist es dem Bereich Kunstdidaktik/Kunstpädagogik zugeordnet.

Kunst hat das Potential, Erkenntnis zu stiften, Missstände aufzudecken, Empörung zu provozieren, Widerstand zu stärken, Selbstbestimmung zu fördern und zu kritischem Hinterfragen gesellschaftlicher Gegebenheiten anzuregen. Dies gilt besonders für die politische Kunst. Sie zeigt gesellschaftliche, politische oder soziale Strukturen und Schieflagen auf, versieht sie mit einem ästhetischen Kommentar und entwirft oder etabliert teilweise Lösungsmöglichkeiten.

Hier gelangen Sie zu ausführlichen Informationen über das CAU-LiB Projekt Kunst

Kontakt

Prof. Dr. Klaus Gereon Beuckers (beuckers@kunstgeschichte.uni-kiel.de)
Martina Ide (ide@kunstgeschichte.uni-kiel.de)
Friederike Rückert (rueckert@kunstgeschichte.uni-kiel.de)
Eva-Maria Sahle (sahle@kunstgeschichte.uni-kiel.de)